Kloster Dobbertin

Ausstellung Klosteramt

Klöster in Mecklenburg-Vorpommern waren nicht nur Stätten des kirch­lichen Lebens, sondern wichtige wirt­schaft­liche Hot­spots – das zu vermitteln ist die Auf­gabe der Ausstel­lung im Kloster Dobbertin. Unser Job: Sicherstellen, dass Menschen mit ver­schie­­dens­ten Ein­schrän­kungen sich ein Bild vom Kloster und seiner um­lie­genden, nennen wir es Filialen, machen können.

+ Weiterlesen

In den historischen Räumlich­keiten des Klosters, das heute auch eine Wohn­anlage und Werk­stätten für Menschen mit Behin­derungen be­her­­bergt, sollte eine neue Aus­stellung einziehen, die die Ge­schich­te des Kloster­amts erzählt.

Uns inkl-Designern war schnell klar, dass das eine sehr moderne Aus­stellung in diesen ganz alten Räumen werden muss. Gemein­sam mit den Schweriner Innen­archi­tekten Baldauf und einem Kurator­innen­team, besteh­end aus Frie­de­ri­ke Thomas, Sabine Kahle und Heidrun Derks, haben wir ein mo­der­nes Design entwickelt, das fast aus­schließ­lich mit histo­rischen Zutaten arbeitet.

Als ein alles warm umarmender Hinter­grund für die Aus­stellung wurde eine Tapete ent­worfen. Alte Schriften aus der Hoch­zeit des Kloster­lebens wurden mit mod­ern­en und pas­senden Schlag­worten verwoben. Und auch die Aus­stellungs­möbel spielen mit dem Kontrast his­to­risch/modern. Auf futu­ris­tischen Dreh­würfeln und in Glas­kugeln erklären wir allen, die es wissen wollen, wer hier wie werkelte.

Im Dachgeschoss des Klosters beleuchten wir den Aspekt der „Gerichts­barkeit“ eines Klosters. Der Dieb­stahl eines Silber­löffels, „Holzmauserey“, Ehe­bruch oder Trunken­heit – die Liste der mensch­­lichen Verfeh­lungen, die im Kloster Dobbertin geahndet wurden, ist lang. Hatte das Gericht am Kloster ein Urteil gesprochen, wurde der Häft­ling sogleich in die Arrest­zelle verfrachtet.

Heute findet der Besucher genau hier ein liebe­voll gestaltetes, über­dimensional großes Buch, in welchem er alles über Delikte und Strafen erfahren kann.

Ebenso detail­verliebt haben wir ein 3D-Organi­gramm zu den Menschen, die im Kloster­amt wirkten, gebaut. Mit seinen Info­schiebern kommt es wie ein Mi­ni­a­tur­theater daher und macht Geschichte leben­dig. Wir inkl-Designer wissen: Immer wieder sind es Menschen und deren Schick­sale, die Vergan­genes in der Gegen­wart erleb­bar machen. Anhand von fünf Kloster­männern aus ver­schie­denen Jahr­hunderten erzählen wir weitere span­nende Geschichten.

Grafisches Konzept

Das Wandgestaltungskonzept. Ein historischer Schriftschnitt in den Farben Gelb und Blau wird im Detail erklärt.
Detailfoto in das Deliktebuch von 1844 mit Schilderung eines Falles
Grafische Aufbereitung der Geschichte zweier Delikte
Ausschnitt aus dem Organigramm: Layout der Zuordnung von Informationen zu den einzelnen Amtspersonen des Klosterhauptamtes
Schematische Darstellung des Organigramms zur Vorstellung der Amtspersonen mit beweglichen Silhouetten und Zusatz-Informationen
Schematische Darstellung mannsgroßer Silhouetten der Klosterhauptmänner als Ausstellungstafeln in der Ausstellung

Blick in die Ausstellung

Foto des Ausstellungsraumes mit Silhouetten einiger Klosterhauptmänner als Informationsträger
Foto des Ausstellungsraumes mit diversen Ausstellungselementen. Im Hintergrund eine Wandgroße Karte zu den Ausmaßen des Klosteramtes, im Vordergrund Tische mit den unterschiedlichen Wirtschaftszweigen.
Foto des realisierten Organigramms zur Vorstellung von Amtspersonen in unterschiedlichen Hierarchie-Ebenen. Das Organigramm besteht aus beweglichen Silhouetten und Zusatzinformationen
Foto einer Arrestzelle mit Silhouette eines auf einer Pritsche sitzenden Gefangenen und einer Informationstafel
Foto einer Arrestzellen-Wand mit grafisch aufbereiteten Informationen zu Delikten und den jeweiligen Strafmaßen
Foto in eine Arrestzelle. Auf einem Tisch ist das überdimensional große Deliktebuch befestigt.
Foto einer Wand mit Foto-Motiven von Stiftsdamen und Klosteranlage
Piktogramm "Informations-i"

Projektdetails

Kunde: Diakoniewerk Kloster Dobbertin gGmbH

Projektzeitraum: seit 2013

Beteiligte: Büro Baldauf, Sabine Kahle, Friederike Thomas, Dr. Heidrun Derks

Projektumfang: Ausstel­lungs­konzep­tion, Ausstel­lungs­didaktik, Ausstel­lungs­design, Grafik­design, Grafik­konzept, Konzept für Umsetz­ung der Ausstel­lungs­inhalte in Leichter Sprache, Produ­ktions­betreuung